2017 Superfood

Aktualisiert am 06.06.2017 | Lesedauer: 2 Minuten

Was ist Superfood? 

Überall hört man von Superfood, denn der Begriff hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Modewort entwickelt. Doch vielleicht fragst du dich auch, was Superfood überhaupt ist und ob es dir nützlich sein kann.

More...

Obwohl Superfoods weit verbreitet sind, gibt es bisher keine offizielle Definition, was alles dazu gehört. Als Superfood werden Lebensmittel bezeichnet, die aufgrund eines überdurchschnittlich hohen Anteils von Vitaminen, Spurenelementen und Nährstoffen besonders gute Auswirkungen auf die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden haben. Zu den Superfoods gehören einige exotische Nahrungsmittel, aber auch heimische Kräuter und Nüsse und bestimmte Gemüsesorten.

Superfoods werden viele der Gesundheit zuträgliche Eigenschaften zugeschrieben. Manche sollen bestimmten Krankheiten vorbeugen oder schlank machen. Außerdem sollen sie die Fähigkeit haben, Entzündungen zu hemmen, zu entschlacken und zu entgiften.

 Eigenschaften von Superfood 

Superfoods sind häufig pflanzliche Lebensmittel, die besonders viel Enzyme, Nährstoffe, Pflanzenstoffe und Vitamine in sich tragen. Besonders frische Kräuter, Beeren, Blätter und Samen sind meist reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Superfoods können mehr bewirken als andere normale Lebensmittel und ihnen kommt heilende Wirkung zu. In der Regel sind sie daher auch wesentlich teurer als andere Nahrungsmittel und kein gewöhnlicher Bestandteil des Speiseplans. Superfoods sollen Entzündungen im Körper heilen, entartete Zellen reparieren und damit Krebs vorbeugen, entgiften, die Sehkraft verbessern, mehr Energie spenden, die Verdauung anregen und außerdem reine Haut fördern sowie bei der Gewichtsabnahme helfen.

 Hat Superfood tatsächlich eine
 heilende Wirkung? 

Glaubt man vielen Promineten sind Superfoods ein echtes Wundermittel. Miranda Kerr ist von der Wirkung überzeugt:

Miranda Kerr  Model

„Superfoods sind vollgepackt mit essentiellen Vitalstoffen, die uns dabei helfen können, unser Energielevel zu steigern, Krankheiten zu bekämpfen, die Gedächtnisleistung zu verbessern und sogar die Stimmung zu heben.“

Für die meisten positiven Eigenschaften von Superfood fehlen allerdings tatsächliche wissenschaftliche Beweise. Die positive Wirkung auf den menschlichen Körper wird seit Jahren lediglich unter Laborbedingungen getestet und dann auch nachgewiesen. Inwieweit diese Ergebnisse aber auf den menschlichen Alltag übertragbar sind, bleibt fraglich. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Laborbedingungen sich stark vom Alltag eines Menschen unterscheiden und auch mit sehr hohen Dosierungen getestet wird. In vielen Fällen wird der Begriff Superfood daher wohl nur als Marketingbegriff genutzt. Ob dies wirklich gerechtfertigt ist, ist nicht klar. Die meisten Aussagen zu Superfoods stammen von solchen Personen und Gruppen, die ein direktes Interesse am Verkauf der Produkte haben.

Zweifellos sind viele Lebensmittel, die als Superfood gelten, aber sehr gesund und können dich mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Die Frage, ob mit Superfood Krankheiten behandelt werden können, muss deswegen positiv beantwortet werden. Denn für jede Art von Genesung ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung die ideale Basis und Superfood kann daher jede Behandlung unterstützen.

Zu den Gründen für fast alle Krankheiten gehören übermäßiger Stress, Entzündungen oder Vergiftungen aufgrund Übersäuerung und falscher Ernährung. Superfood bildet hier das beste Hilfsmittel auf Grund seiner entgiftenden und entzündungshemmenden Wirkung. Besonders wirksam ist es, zur Behandlung verschiedene Superfoods zu kombinieren und in großen Mengen zu sich zu nehmen. Die Einnahme von Superfood sollte zusätzlich mit gesunder und ausgewogener Ernährung ergänzt werden, um vollständig wirksam zu sein. Auf aufreichend Bewegung, viel Schlaf und regelmäßige Entspannung zu achten ist kombiniert mit Superfood ebenfalls ein gesundheitsfördernder Faktor.

 Die besten 3 Superfoods 

Die Açai-Beere stammt vor allem aus Brasilien und wächst dort an Palmen. Sie enthält viele Vitamine, gesunde Fette und Mineralstoffe. Ihr Farbstoff wirkt antioxidativ und schützt die Körperzellen vor freien Radikalen, die Krebs erzeugen können. Sowohl pur als auch als Zutat in Smoothies schmeckt sie lecker und färbt das Getränk in schönem dunkellila. Auch in vielen Schlankheitsmitteln ist sie enthalten und soll den Abnehmprozess unterstützen.

Gerstengras ist ein weiteres Superfood. Dabei handelt es sich um ein Süßgras, das besonders reich an Vital- und Nährstoffe ist. Durch diese Nährstoffe kann Gerätegras die Selbstheilungskräfte unterstützen, was sich sich positiv auf die Gesundheit auswirkt. Gerade aus Superfood, wie zum Beispiel Gerstengras lässt sich schnell und einfach ein toller  Weizengrassaft herstellen. 

Chia-Samen sind wahre Ballaststoffquellen und füllen daher den Magen, was zu einer guten Sättigung beiträgt und sie zu Schlankmachern werden lässt. Mit Chia-Samen kann man ein einfaches Joghurt mit einem echten Superfood aufwerten und zu guter Sättigung beitragen. Chia-Samen können auch als Ei-Ersatz verwendet werden, wenn man auf vegane Ernährung achtet. Die empfohlene tägliche Aufnahmemenge ist allerdings begrenzt, da es sonst zu Verstopfungen kommen kann. Außerdem solltest du viel trinken, wenn du Chia-Samen zu dir nimmst.

 Superfoods bei Magen-Darmbeschwerden 

Kaum etwas beeinflusst die Gesundheit deines Magen-Darmtraktes so sehr wie deine Ernährung. Besonders bei Magen- und Darmbeschwerden kann es sich daher lohnen, auf Superfoods zurück zu greifen. Wenn du auch etwas für deine Gesundheit tun möchtest, können die folgenden Superfoods dir eine Hilfe sein.

Hippokrates

"Jede Kramkheit beginnt im Darm"

Ghee sehr viel verträglicher und auch verdaulicher als herkömmliche Butter und daher das perfekte Superfood für eine gute Darmgesundheit. Ghee entsteht durch Erwärmung von Butter und dem anschließenden Abschöpfen der Fettanteile der Milch.

Ein weiteres Darm-Superfood ist Kefir. Kefir enthält lebende Kulturen, die sich positiv auf die Darmflora auswirken. Er ist leicht verdaulichund hilft gegen Blähungen, Bauchschmerzen und Verstopfung.

Ein altbekanntes und bewährtes Magen-Darm-Superfood sind Leinsamen, die Samen des Flachs. Sie fördern die Verdauung und können nebenbei sogar das Brustkrebsrisiko senken.

 Auf was musst du bei der Einnahme
 von Superfood achten? 

Der Konsum von exotischen Lebensmitteln birgt immer ein gewisses Risiko, da aufgrund der ungewohnten Nahrung Allergien und Intoleranzen entstehen können. Achte daher auf die Dosis und gewöhne dich langsam an die neuen Nahrungsmittel.

Zudem sind Wechselwirkungen von Superfood mit Arzneimitteln möglich. Achte daher darauf, welche Medikamente du zusammen mit bestimmen Superfoods einnimmst, um deren Wirkung nicht zu gefährden.

Vorsicht außerdem bei Superfoods in Kapselform. Durch die hohe und konzentrierte Dosierung können Wechselwirkungen oder eine Vergiftung die Folge sein. Es kommt zudem immer wieder vor, dass als Superfood verkaufte Lebensmittel mit Pestiziden, Schwermetallen oder Mineralöl belastet sind. Das CVUA (Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt) Stuttgart hat bei Untersuchungen beispielsweise Pestizide in Gojibeeren entdeckt (vgl. http://cvuas.ua-bw.de/pdf/druck_pest_gojibeeren2010.pdf). Achte daher beim Kauf von Superfood besonders auf gute Qualität und greife im Zweifel besser zum teureren und biologisch angebauten Produkt zurück.

Leave a Comment:

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen